Busverkehr

Lage der Max-Ernst-Schule im Hochtaunuskreis angrenzend an den Rheingau-Taunus-Kreis.

Das Einzugsgebiet der Max-Ernst-Schule ist groß. Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus den Gemeinden Weilrod, Waldems, Schmitten, Glashütten, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Usingen, Wehrheim und auch aus Bad Camberg.

Informationen zu den Buslinien

Die Max-Ernst-Schule wird von den Buslinien 61, 62, 69, 81, 82, 86 und 231 angefahren

Wenden Sie sich bitte bei Anfragen bezüglich der aktuellen Busverbindungen und möglichen Busausfällen direkt an die zuständigen Verkehrsunternehmen:

Für aktuelle Informationen zu witterungsbedingten Fahrplanänderungen verweisen wir auf die Internetseite des Verkehrsverbandes Hochtaunus: Hinweise zur Betriebslagemeldung

Informationen der Schulleitung zu witterungsbedingten Busausfällen
Standort der Max-Ernst-Schule an der B275

Wenn die Max-Ernst-Schule witterungsbedingt von einigen Buslinien nicht mehr oder nur bedingt angefahren werden kann, erreichen uns diese Informationen oft erst im Laufe des Tages, so dass wir kurzfristig handeln müssen.

Ich möchte hiermit aber doch noch einmal darauf hinweisen, falls Sie Ihr Kind eigenständig zur Schule fahren, Sie auch Sorge dafür tragen müssen, dass es am Nachmittag wieder abgeholt wird. Denn gerade ab der Mittagszeit kann der Linienverkehr völlig zum Erliegen kommen.

Nach Rücksprache mit dem VHT, der Elternvertretung und dem Schulamt, bitten wir die Eltern, bei sehr schwierigen Witterungsverhältnissen selbst zu entscheiden, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken. Die Schule erhält ihr Unterrichts- und Betreuungsangebot aufrecht. Wir weisen aber darauf hin, dass Sie Ihr Kind eventuell selbst bringen und auch wieder abholen müssen.

Sollte Ihr Kind aufgrund von Busausfällen nicht zur Schule kommen können, so schreiben Sie bitte der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer eine Entschuldigung und geben in dieser auch die Buslinie an, die ausgefallen ist.

R. Ondrovic