Projektprüfung in der Hauptschule: Leistung abseits der Schulbank in Riedelbach

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Renee Borkowski (von links), Mario Knoth und Jonathan Hollinghausen haben sich als Projekt die Instandsetzung von Pocketbikes vorgenommen. Fotos: Neugebauer

Schüler der Hauptschulabschlussklasse H9 der Max-Ernst-Schule stellen Ergebnisse der Projektwoche vor.

Frisch gesägtes Lärchenholz, Motoröl, Benzin, Lack aber auch Fettgebackenes und Zimt dufteten um die Wette. Auf dem Flur im Bereich Arbeitslehre an der Max-Ernst-Schule in Riedelbach mischten sich verschiedenste Aromen. Denn die Schülerinnen und Schüler der Hauptschulabschlussklasse H9 bereiteten ihre Projektprüfungen vor.

(mehr …)

Vorlesewettbewerb: Mit Buchstaben Bilder im Kopf erschaffen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Deutsch, Pressespiegel
Maximilian Homm (von links), Aileen Kohlberg und Marcel Göbel sind die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen an der Max-Ernst-Schule. Foto: Neugebauer

Lesen schult die Vorstellungskraft, finden die Lehrer der Max-Ernst-Schule und organisieren aus diesem Grund für ihre sechsten Klassen einen Vorlesewettbewerb. Gewonnen hat Aileen Kohlberg.

Ein Elixier, das jede Krankheit heilt, ein geheimnisvolles Päckchen und ein ungeliebter Amerikaurlaub – alles Lesestoff, um den sich die wundersamen Geschichten dreier verschiedener Bücher drehen. Bücher, aus denen die Klassensieger des Lesewettbewerbs der Max-Ernst-Schule in Riedelbach vorlasen. Am Donnerstagmorgen versammelten sich die drei sechsten Klassen im Musikraum, um Maximilian Homm, H6, Aileen Kohlberg, R6a, und Marcel Göbel, R6b, zuzuhören.

(mehr …)

Autor Armin Kaster zu Gast in der Max-Ernst-Schule

Veröffentlicht Veröffentlicht in Deutsch, Pressespiegel
Autorenlesung mit Armin Kaster in der Bibliothek der Max-Ernst-Schule. Foto: Rutner
Er beantwortete den Schülern viele Fragen zum Inhalt, aber auch zum Schreiballtag.

RIEDELBACH – Viele Fragen hatten die Fünftklässler an Armin Kaster: „Wie viele Bücher haben Sie geschrieben?“ „Wurde das Schreiben für Sie zu einer Sucht?“ „Wie lange haben Sie gebraucht, um das Buch zu schreiben?“ Geduldig beantwortete er am Dienstagmorgen in der Bibliothek der Max-Ernst-Schule in Riedelbach alle Fragen. Zuvor hatte er den Kindern sein Buch „Im Netz gewinn‘ ich jeden Fight“ vorgestellt. Darin ist Max die Hauptperson. Aufgrund seiner schwierigen persönlichen Situation zu Hause wird dieser süchtig nach dem Computerspiel „Mystland – Die Rückkehr der Krieger“.

Ohne Zugang zum Computer wird Max aggressiv
Der Vater ist arbeitslos und depressiv, die Mutter geht arbeiten, das Geld ist knapp und Max muss sich um den Haushalt und seine kleine Schwester kümmern. Da entflieht Max in die Welt des Computerspiels, wo er als Thalados zusammen mit Elbenkind, Wolfsblut und Dragonheart Abenteuer erlebt und erfolgreich ist. Als er dann mit auf Klassenfahrt gehen muss und nicht spielen darf, wird Max aggressiv und beginnt eine Prügelei. Den Schluss aber las er nicht vor, um die Spannung zu erhalten.

Einweihung des Barfußpfades zum Abschluss der Ferienspiele

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Die neun Ferienspielkinder schneiden unter den Blicken von Bürgermeister Götz Esser (links) und dem Kollegium der Max-Ernst-Schule zur Einweihung des von ihnen gebauten Barfußpfades das rote Band durch. Foto: Neugebauer

RIEDELBACH – (sn). Mancher Bodenbelag ist weich, mancher hart und mancher pikst. Stroh, Sand, Splitt, Schotter, Baumscheiben, Kirschkerne, Korken und Fichtenzapfen haben die Ferienspielkinder unter Leitung von Alexandra Füssler und Schulsozialpädagogin Elisabeth Sommer für den Barfußpfad verwendet. Im Rahmen der Ferienspiele an der Max-Ernst-Schule in der letzten Woche der Sommerferien, die von der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 fachlich und personell unterstützt wurden, haben die Mädchen und Jungs diese Ergänzung der Ausstattung des Außenbereichs der Schule gebaut.

„Den Unterricht mit allen Sinnen genießen,“ umschrieb Schulleiterin Ramona Ondrovic das neue Angebot. Und Alexandra Füssler von der Lokalen Agenda erläuterte, dass die Füße mehr Sinneszellen enthalten als die Hände oder das Gesicht. „Schule ist sehr kopflastig, die Füße erden uns“, so Füssler. (mehr …)

Projektwoche 2018: Bunter Markt in der Riedelbacher Schule

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Unter Leitung von Ingo Klouda und Bianca Ebeling haben Projektteilnehmer Disco-Linedance einstudiert. Fotos: Neugebauer

In der Schulküche duftete es verführerisch. Und an allen Küchenzeilen entstanden Leckereien wie Muffins oder Cakepops. Glasiert und bunt dekoriert wurden sie schließlich in der Schulblibliothek zum Verkauf und zum Genießen angeboten.

Beim Schulfest der Max-Ernst-Schule (MES) zum Abschluss der Projektwoche stellten die Schüler ihre Projekte Eltern, Großeltern, Geschwistern, Mitschülern und Gästen vor. Und eines der insgesamt 27 Projekte hieß „American Sweets“. Wie Akim Philippi erläuterte, hätten er und seine Mitschüler an den drei vorangegangenen Projekttagen jeweils ein Rezept ausprobiert. Aber am Tag des Schulfestes seien natürlich die Leckereien frisch hergestellt worden. Um so viele Projekte anbieten und entsprechend auch in kleinen Gruppen durchführen zu können, hatte die Schule mehrere Projektleiter von außen „eingekauft“. (mehr …)

Burkhard Weckler war 35 Jahre an Max-Ernst-Schule tätig

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Kunstfachbereichsleiter Burkhard Weckler geht jetzt nach 35 Jahren an der Max-Ernst-Schule in den Ruhestand. Foto: Neugebauer

Mit dem Abschied von Burkhard Weckler (62) von der Max-Ernst-Schule in Riedelbach geht nach fast 35 Jahren eigentlich eine Ära zu Ende. Einige Generationen von Schülern hat er zu einem Abschluss geführt und das Bild der Schule maßgeblich mitgestaltet. „Er ist ein Lehrer mit tiefstem Zugehörigkeitsgefühl, zu Beruf, Schule, Kollegium und Schülern“, betonte Schulleiterin Ramona Ondrovic bei der Verabschiedung am Freitag und ergänzte: „Die Kinder haben immer gespürt, dass Sie ihnen helfen wollten.“ Und jeder Besucher, der die Schule betreten habe, habe immer von den beeindruckenden Kunstwerken geschwärmt, die ihm in der Pausenhalle begegnet seien, so die Schulleiterin weiter. „Diese Schule hat mir sehr viel bedeutet“, blickte auch Weckler zurück. (mehr …)

96 Absolventen der Max-Ernst-Schule verabschiedet

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Ricco Hasse, R10c, Sven Reinhard und Tom Nemack, beide R10a, Teofil Keburovic und Leona Okwousa, beide H9, und Lennart Stenzel, R10b.
Die Jahrgangsbesten von links nach rechts: Ricco Hasse, R10c, Sven Reinhard und Tom Nemack, beide R10a, Teofil Keburovic und Leona Okwousa, beide H9, und Lennart Stenzel, R10b. Foto: Rutner

Mit 96 Absolventen habe die Max-Ernst-Schule in Riedelbach eine „stolze Zahl“ an Schülern entlassen, betonte Schulleiterin Ramona Ondrovic in der festlich hergerichteten Sporthalle. Dabei hätten 65 Prozent der Hauptschüler und 53 Prozent der Realschüler den qualifizierenden Abschluss geschafft. „Ihr verlasst jetzt den Heimathafen, da kann die spiegelglatte See schnell in ein stürmisches Gewässer umschlagen“, verglich sie die jungen Leute mit Reisenden auf einem Schiff. Dies verspreche Freiheit und Unabhängigkeit, man könne aber auch auf Grund laufen.

„Hinter jedem Horizont gibt es auch wieder Land“

(mehr …)