AktuellesDeutsch

Abschlussklasse bringt Jugendroman auf die Bühne

Realschüler inszenieren im Deutschunterricht spannende Literatur
Szenen aus dem Theaterstück ‚No Exit‘. Fotos: Rutner

Schule ist heutzutage durchdigitalisiert und es bleibt keine Zeit für bildende Kunst und Kreativität? Nicht so in der Max-Ernst-Schule in Weilrod. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse R10c haben sich in den letzten Monaten an eine Literatur-Inszenierung gewagt – und das trotz Prüfungsstress. Mit einer eigenständig im Deutschunterricht angepassten Fassung des Romans „Cherryman jagt Mister White“ von Jakob Arjouni begeisterten die Jugendlichen das Publikum.

Der 18-jährige Rick versucht in einem trostlosen Dorf in Brandenburg, ohne Perspektiven aber voll rechter Gesinnung, erfolglos einer Neonazi-Clique aus dem Weg zu gehen. Völlig unerwartet wird ihm eine Lehrstelle in einer Berliner Gärtnerei angeboten, ein Traumjob. Allerdings ist die Chance auf ein neues Leben mit einer dubiosen Aufgabe für den ‚Heimatschutz’ verbunden: Rick soll den angrenzenden jüdischen Kindergarten ausspionieren und gerät dabei in einen tragischen Konflikt, der in einem blutigen Ende gipfelt.

Das Thema, das sich wie ein roter Faden durch das Werk des Schriftstellers zieht, ist die Auseinandersetzung mit Gewalt in all ihren Formen. Dieses heikle Thema haben die Riedelbacher Realschüler schonungslos auf die Bühne gebracht, sind aber zugleich sehr sensibel an die Besonderheiten jeglichen Extremismus‘ herangegangen, indem sie das Stück nicht auf ein Podest, nämlich die Bühne, stellten. Sie haben sich vielmehr dazu entschieden, sich inmitten der Aula darzustellen und stellten die Publikumsplätze um das Aufführungsszenario herum. So rückten die Darstellerinnen und Darsteller schwere Kost buchstäblich in die Mitte der Gesellschaft.

Unter der Leitung ihrer Deutschlehrerin Heike Scharfe-Diebel haben sich ausnahmslos alle Theater-Akteure in allerbester Form präsentiert; eine optimale Darsteller-Besetzung wurde von einer ideal vorbereiteten Technik-Crew unterstützt. Ganz besonderes Talent konnte man an diesem Abend John Gängel attestieren – der Hauptdarsteller der R10c brillierte mit einer permanenten Bühnen-Präsenz, die in einer perfekt gerappten Eigenkomposition gipfelte – Chapeau! Dass er sich hierbei jederzeit auf allerbeste Leistungen aller seiner Bühnenpartner verlassen konnte, macht das Herausheben einzelner Rollen schwierig – alle waren sie gut und voller extremer Spielfreude. Schule langweilig? Never!

Bericht im Usinger Anzeiger:
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/weilrod/abschlussklasse-mes-weilrod-bringt-jugendroman-cherryman-jagt-mister-white-auf-die-buhne_20085076