Erasmus+ vom 21.04 – 23.04 2021 / Mobilität Nordmazedonien

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Erasmus

blankUnter veränderten Bedingungen musste der Austausch mit den sechs teilnehmenden Ländern Deutschland, Portugal, Zypern, Polen, Lettland und Nordmazedonien im Rahmen des Erasmus + Projekts erfolgen – dennoch nicht minder erfolgreich.  Ausgestattet mit Webcam und Mikrofon nahmen 30 SchülerInnen an den internationalen Videokonferenzen teil. Alle TeilnehmerInnen, darunter sowohl die SchülerInnen als auch die Koordinatoren der jeweiligen Länder, wurden am ersten Tag mit einer perfekt vorbereiteten virtuellen Stadtführung durch Prilep begrüßt, bei denen auch die mazedonischen Schüler in Englisch moderierten. Auf einer Internet-Plattform namens Wakelet luden die teilnehmenden SchülerInnen kurze Vorstellungstexte über sich mit treffenden Bildern hoch, so dass sich die Jugendlichen über die Interessen und Persönlichkeiten ihrer europäischen Mitbürger austauschen konnten.  Unter dem Thema Mehrsprachigkeit erarbeiteten die TeilnehmerInnen einen internationalen Reiseführer mit Beiträgen in der jeweiligen Landessprache.

blank
Die Erasmus-Projektkoordinatorinnen Fr. Schmidt, Fr. Ihlein und Fr. Leistner (v.l.)

Sehr herausfordernd stellte sich die Organisation in der Vorbereitung dar, denn der interkulturelle Austausch und die eigentliche Begegnung mussten dem reinen Online-Kontakt weichen.  Das Feedback zu den Aktivitäten fiel dabei durchweg positiv aus, die SchülerInnen genossen die Zusammenarbeit mit den internationalen Jugendlichen und arbeiteten konstruktiv und produktiv in ihren Arbeitsgruppen. Sehr beeindruckt waren alle Beteiligten von den Medienkompetenzen der mazedonischen Schüler.

Dass die Qualität des Austausches eine andere ist, als würden man in das fremde Land reisen, darüber waren sich alle einig. „Es ist einfach nicht dasselbe, wenn die Schüler nicht in das Land reisen und die fremde Kultur vor Ort erleben können“, merkt Gabriela Temelkoska, die Organisatorin der nordmazedonischen Schule an.

Dennoch wurde der Austausch auch durch die SchülerInnen überwiegend positiv wahrgenommen:

„Aufgrund der Corona-Pandemie konnten wir leider nicht nach Nordmazedonien reisen, aber dafür haben wir uns drei Tage virtuell mit Jugendlichen und Lehrern aus Zypern, Polen, Lettland, Portugal und Nordmazedonien getroffen.

Davor haben alle Schüler ein oder mehrere Bilder, die die jeweiligen Hobbys darstellen mit einem kurzen Text dazu auf Wakelet hochgeladen.

Nach der Begrüßung am Mittwoch durch das Gastgeberland Nordmazedonien wurden uns Bilder von der Stadt Prilep und der Schule gezeigt und etwas dazu erzählt. Anschließend haben wir uns den gemeinsamen Song für Europa angehört, der auf Zypern entstanden ist. Nach einem Kennenlernspiel, das leider wegen der Internetverbindung nicht bei jedem funktionierte, haben wir ein gemeinsames Quiz zu unseren Hobbys gespielt um zu sehen wie gut wir unsere Erasmusfreunde schon kennen. Das hat viel Spaß gemacht, weil man auch gemeinsame Hobbys entdeckt hat.

Am zweiten Tag (Donnerstag) wurden immer Schüler aus unterschiedlichen Ländern in Kleingruppen eingeteilt um gemeinsam eine kleine Präsentation vorzubereiten. Dabei wurde die Stadt Prilep näher vorgestellt und vor allem Plätze und Restaurants, die für Jugendliche interessant sind. Dabei konnte man gut seine Englischkenntnisse verbessern, weil man sich natürlich nur auf Englisch verständigen konnte. 

Am Freitag haben wir dann unsere Präsentationen fertiggestellt und besprochen wer welchen Text vorträgt. Jede Kleingruppe hat dann ihre Ergebnisse den anderen auf Englisch und immer noch in einer anderen Sprache der beteiligten Länder vorgestellt. Es war sehr interessant diese vielen verschiedenen Sprachen zu hören, aber man konnte es immer verstehen, weil es ja auch immer auf Englisch vorgestellt wurde. Zum Abschluss von den drei Tagen haben sich die Lehrer und Schüler ausgetauscht wie sie die drei Tage fanden. Alle waren sich einig, dass es schön war sich wenigstens online sehen zu können und wir hoffen, dass das nächste Mal wieder eine Reise möglich ist“. Jasmin Horne, R7b

 “Ich fand das Projekt eine sehr tolle Erfahrung und auch wenn es manchmal schwierig war sich zu verständigen hat es super viel Spaß gemacht! Ich hätte mich aber auch gefreut in live es mal zu erfahren!!” Hanna Fritz, R7a

blank

Probleme traten – wie zu erwarten – durch die schlechte Internetverbindung der ländlichen Gegenden auf. Ein Teil der Projektgelder konnte und kann zukünftig für die technische Ausstattung der SchülerInnen im Homeschooling aufgewendet werden. Alle Koordinatoren, Teammitglieder und Schüler hoffen, dass es in Abhängigkeit des Pandemiegeschehens bis zum Ende des Projektzeitaums bald wieder möglich ist, eine wirkliche Reise zu planen.

Beispiele für die Endprodukte können über die folgenden Links eingesehen werden:

https://view.genial.ly/608081ca765d060d255b437e/interactive-content-group-6-prilep-a-city-guide-for-teenagers

https://view.genial.ly/60813cd40cd6d30d0ea76982/presentation-prilep-city-guide-for-teenagers


Der Twinspace aller Teilnehmer auf der europäischen Austauschplattform www.etwinning.net hält ein Fotoalbum für die Erlebnisse bereit:

https://twinspace.etwinning.net/74854/pages/page/1585774

Unterrichtsorganisation vom 03. – 07. Mai

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Mitteilungen der Schulleitung
In der 18. Kalenderwoche (03.05. – 07.05.2021) wird voraussichtlich erst einmal folgender Plan gelten (wenn sich der Inzidenzwert nicht groß verändert; Stand: 30.04.2021):
 
Montag
03.05.
Dienstag
04.05.
Mittwoch
05.05.
Donnerstag
06.05.
Freitag   
07.05.
Wechselunterricht
Klassen 5 und 6 + IK2
Gruppe A
 
Wechselunterricht
Abschlussklassen
Gruppe A
 
Distanzunterricht
Klassen 7 – R9 + IK1
Wechselunterricht
Klassen 5 und 6 + IK2
Gruppe B
 
Wechselunterricht
Abschlussklassen
Gruppe B
 
Distanzunterricht 
Klassen 7 – R9 + IK1
Wechselunterricht
Klassen 5 und 6 + IK2
Gruppe A
 
Wechselunterricht
Abschlussklassen
Gruppe A
 
Distanzunterricht
Klassen 7 – R9 + IK1
Wechselunterricht
Klassen 5 und 6 IK2
Gruppe B
 
Wechselunterricht
Abschlussklassen
Gruppe B
 
Wechselunterricht
Klassen 7 – R9 + IK1
Gruppe B
Wechselunterricht
Klassen 5 und 6 IK2
Gruppe A
 
Wechselunterricht
Abschlussklassen
Gruppe A
 
Wechselunterricht
Klassen 7 – R9 + IK1
Gruppe A
 
Die Testungen in dieser Woche finden wie folgt statt:
 
Montag
03.05.
Dienstag
04.05.
Mittwoch
05.05.
Donnerstag
06.05.
Freitag   
07.05.
Klassen 5 und 6 + IK2
Gruppe A
 
Abschlussklassen
Gruppe A
 
   ——————
 
Klassen 5 und 6
Gruppe B
 
Abschlussklassen
Gruppe B
 
   ——————-
 
Klassen 5 und 6 + IK2
Gruppe A
 
Abschlussklassen
Gruppe A
 
   ——————–
 
Klassen 5 und 6
Gruppe B
 
Abschlussklassen
Gruppe B
 
Klassen 7 – R9 + IK1
Gruppe B
keine offiziellen
Testungen
 
keine offiziellen
Testungen
 
Klassen 7 – R9
Gruppe A

Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist nur nach einem negativen Corona-Test möglich (entweder Selbsttest in der Schule oder ein sog. Bürgertest, der nicht älter als 72 Stunden ist).

Sport im Distanzunterricht – ‚Run with your sports teacher!‘

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Sport

blankUnter dem Motto „Run with your sports teacher!“ laufen die Klassen R7a, H8 und R9b als Alternative zum Sportunterricht in Präsenz. Hier werden unter anderem soziale Kompetenzen gefördert, die momentan durch die anhaltende Pandemie viel zu kurz kommen.
Die Schülerinnen und Schüler können sich untereinander duellieren und sehen, wie viele Kilometer ihre Mitschüler*innen laufen oder sich mit mit dem Sportlehrer Herr Weber messen. Außerem wird das „Wir-Gefühl“ gestärkt, da jede Klasse sehen kann, wie viele Kilometer WIR bereits zusammen gelaufen sind.
So kommt die Klasse R7a nach einer Woche bereits auf 262 km, die Klasse R9b auf 257 km und die H8 auf 59km.

blank

Berichte schreiben im Deutschunterricht

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Deutsch

blank

Nach dem Brand des Harvesters, den in der letzten Woche Mittwoch alle Schülerinnen und Schüler in der großen Pause vom Schulhof aus beobachten konnten, wurde am Montag im Deutschunterricht der H6 passend zum Thema „Berichte“ ein Zeitungsartikel über den Brand gelesen.

Im Anschluss konnten sich die Schüler selbst nochmal, mit gebührendem Abstand, ein Bild von den Überresten der riesigen Arbeitsmaschine machen.
blank

Die W-Fragen, welche für das Verfassen eines Berichts wichtig sind, werden in der kommenden Stunde besprochen, damit ein eigener Artikel verfasst werden kann.

  • Wer? (Wer war dabei/beteiligt?)
  • Was? (Was ist passiert?)
  • Wann? (Datum und Uhrzeit des Geschehens)
  • Wo? (Ort, an dem das Ereignis passiert ist)
  • Wie? (Wie ist es zu dem Ereignis gekommen? Wie war der Verlauf?)
  • Warum? (Aus welchen Gründen ist es dazu gekommen? Was waren die Ursachen?)

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021 // NEUE Einwilligungserklärung für den Schnelltest

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Mitteilungen der Schulleitung
Liebe Eltern,
 
anliegend übersende ich Ihnen das Elternschreiben des Staatsministers Prof. Dr. Lorz zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021.
 
Leider gibt es auch nach den Osterferien keinen Schulstart für die Klassen 7-9R. Wir bedauern dies wirklich sehr und hoffen, dass durch die Möglichkeit der Testungen und Impfungen eine baldige Rückkehr dieser Schüler in die Schule wieder möglich sein wird.
Für die Schüler der Klassen 5-6, die Schüler der I-Klasse 5-6 sowie die Schüler der Abschlussklasse wird ab Montag nach den Osterferien der Unterricht fortgesetzt.
Für alle diese Schüler gilt allerdings: Ab dem 19. April 2021 wird ein negatives Testergebnis als verpflichtende Voraussetzung zur Teilnahme an Präsenzunterricht und Notbetreuung eingeführt.
Sie haben zwei Möglichkeiten:
 
1. Ihre Kinder testen sich unter Aufsicht zweimal in der Schule selbst. Hierfür benötigen wir Ihr Einverständnis. Bitte senden Sie die ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung direkt bis spätestens Donnerstag 15.04.2021 an den Klassenlehrer. Ihr Kind gibt das Original am ersten Schultag bei der Lehrkraft ab. 
 
2. Sie lassen Ihr Kind in einem Testzentrum zweimal pro Woche testen und legen dem Klassenlehrer schriftlich das Testergebnis vom Testzentrum vor (entweder Original oder Kopie). Das Testergebnis darf nicht älter als 72 Stunden sein.
 
Es gilt: Schüler, die kein Einverständnis zum Testen in der Schule haben und die kein negatives Ergebnis von einem Testzentrum vorweisen können (nicht älter als 72 Stunden), dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und werden im Distanzunterricht beschult. Dieser Distanzunterricht kann laut HKM aber nicht vergleichbar mit dem Distanzunterricht der Klassen 7-9R sein.
 
Trotz des hohen organisatorischen Aufwandes und des Personalmangels in dieser Situation sehe ich diese Tests als Chance für die Kinder, weiter in der Schule zu lernen und sich mit Gleichaltrigen austauschen zu können. Ich hoffe sehr, dass Sie eine der beiden oben genannten Möglichkeiten für Ihr Kind in Betracht ziehen und es ihm so ermöglichen, die Schule besuchen zu können.
 
Den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 – R9 und deren Eltern wünsche ich Durchhaltevermögen und Kraft, auch wenn nach viermonatiger Schulpause dies nicht immer einfach ist.
Wir sind für euch da!
 
Bleiben Sie gesund.
 
 
Beste Grüße
 
Ramona Ondrovic
Schulleiterin
Max-Ernst-Schule Riedelbach
 
Anlagen:
 
Informationen zum „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ , der von der Firma SD BIOSENSOR hergestellt und von der Firma Roche vertrieben wird, und ein Anleitungsvideo finden Sie hier.
Eine kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte im Selbsttest finden Sie auch unter hier noch einmal.

Osterbriefe für die Seniorenzentren in Schmitten und Bad Camberg

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles

blank

Ostern ist die Zeit des Schenkens und des aneinander Denkens

zwar kein Porsche und kein Nerz dafür eine Karte mit Herz.

Unter diesem Motto schrieben die Schülerinnen und Schüler der Klasse H6 in letzten Stunden vor den Osterferien über 70 Postkarten und fügten diese zusammen mit Basteleien in gestaltete Briefumschläge.   blank Kurz vor Ferienbeginn stand Frau Rauch vom Seniorenzentrum AGO Schmitten mit dem Osterhasen vor dem Klassenraum, nahm die Briefe freudig entgegen und verschenkte von den Senioren gestaltete Ostereier sowie Schokohasen an die Klasse – eine tolle Überraschung!

blank

 

Der Distanzunterricht und das Lernen alleine zu Hause im Januar und Februar 2021 war keine schöne Zeit, wir haben unsere Klassenkammeraden, Lehrer und Freunde vermisst.

Die Corona Pandemie bestimmt leider noch immer unseren Alltag.

Maske tragen, Abstand halten, Hände waschen sind unumgänglich. Trotzdem sind wir happy, wieder zusammen in unserer Klasse zu sein.

Um den alten Menschen in den Heimen eine Freude zu bereiten, haben wir fleißig Postkarten geschrieben und unsere Basteleien aus dem Klassenraum eingepackt.

blank

Wir wünschen viel Gesundheit, frohe Ostern und erholsame Ferien!

Konflikte erkennen und überlegt handeln – People´s Theater zu Besuch an der Max-Ernst-Schule

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein

Mit gut durchdachtem Hygienekonzept konnten in den vergangenen zwei Wochen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Max-Ernst-Schule Riedelbach am People´s Theater teilnehmen.

Das Team der Offenbacher Projektgruppe spielte in Shows kurze Stücke aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler vor und stoppt kurz vor der Eskalation.

Anschließend motivierte der Moderator die Klassen, das Gesehene zusammenzufassen und mögliche Lösungsansätze zu entwickeln bevor diese von den Schülerinnen und Schülern aktiv in Szenen weitergespielt wurden.

Themen wie Freundschaft, Zivilcourage, Teamgeist, Ermutigung sowie der Umgang mit Medien und Mobbing wurden altersgerecht dargestellt und die Handlungsmöglichkeiten auf Plakaten für den Klassenraum festgehalten.

Das Projekt zur Gewaltprävention hat inzwischen eine Tradition an der Schule und wird durch den Rotary Club Usingen unterstützt.

blank

Durchführung von Antigen-Selbsttests

Veröffentlicht Veröffentlicht in Mitteilungen der Schulleitung
Liebe Eltern,
 
hier finden Sie den Link zum ELTERNSCHREIBEN vom 30.03.2021.

 
 
 
 
Informationen zum „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ , der von der Firma SD BIOSENSOR hergestellt und von der Firma Roche vertrieben wird, und ein Anleitungsvideo finden Sie unter https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/c….
 
Eine kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte finden Sie auch unter https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/.
 
 
 
 
Wie vor jeden Ferien möchte ich Sie bezüglich der Reise-Rückkehrregelungen für die Osterferienzeit über die Vorgehensweise informieren und auf mögliche Maßnahmen hinweisen. Auf folgender Seite finden Sie die jeweils aktualisierten Bestimmungen:
 
 
 
 
Sollten wir jedoch begründeten Zweifel an der Einhaltung dieser Maßnahmen haben (z.B. wissentliche Rückkehr aus einem Risikogebiet ohne Quarantäne bzw. ohne negatives Testergebnis), haben ich als Schulleiterin die Möglichkeit, ein vorsorgliches Schulbetretungsverbot auszusprechen und um sofortige Klärung durch das Gesundheitsamt zu bitten. Dort wird dann das weitere Verfahren individuell festgelegt und möglicherweise eine kostenpflichtige Ordnungswidrigkeit festgestellt.
 
Wir gehen davon aus, dass Sie verantwortungsvoll auf die Einhaltung der Regelungen achten.
 
 
Wir hoffen alle, dass die Pandemielage sich so verbessert, dass wir nach den Osterferien auch die Klassen 7-R9 wieder unterrichten können. Da sich Entscheidungen diesbezüglich wohl erst in der letzten Osterferienwoche ergeben werden, bitte ich Sie, die Mails zu beachten. Vielen Dank.

 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein erholsames Osterfest und Ihren Kindern schöne Ferientage. Bleiben Sie gesund.

 
 
Mit besten Grüßen
 
Ramona Ondrovic
Schulleiterin
Max-Ernst-Schule Riedelbach

Keine weitere Öffnung ab 22.03.2021

Veröffentlicht Veröffentlicht in Mitteilungen der Schulleitung
Liebe Eltern,
 
Leider sind die Infektionszahlen wieder stark gestiegen. Somit werden ab Montag, den 22.03.21 nicht – wie vorgesehen – die Klassen 7 bis R9 im Wechselunterricht beschult, sondern bleiben weiterhin im Distanzunterricht. Darüber sind sicherlich nicht nur Ihre Kinder enttäuscht, die sich seit langer Zeit wieder auf den Besuch der Schule freuen.
Die Kinder der Klassen 5 und 6 kommen weiterhin im Wechselunterricht. Die Schüler/innen der Abschlussklassen H9 und R10 werden auch weiterhin im Präsenzunterricht beschult.
 
Wir hoffen alle sehr, dass sich nach den Osterferien die Zahlen so stabilisiert haben, so dass für alle Schüler/innen ein Wechselunterricht möglich sein wird. Die Max-Ernst-Schule ist vorbereitet und wir würden uns sehr darauf freuen.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein schönen Abend.
 
 
Viele Grüße
 
Ramona Ondrovic
Schulleiterin
Max-Ernst-Schule Riedelbach

Kreiszahl Pi im Homeschooling kennenlernen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Mathematik

blankDie Kreiszahl Pi kennenlernen – das muss auch im Distanzunterricht, dem sogenannten „Homeschooling“, gelingen.
Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler der Klasse R9c war es, zu Hause – egal ob drinnen oder draußen – auf Entdeckungsreise zu gehen und kreisrunde Gegenstände zu suchen. Von diesen sollte jeweils der Umfang und Durchmesser gemessen und daraus anschließend der Quotient gebildet werden. Je genauer gemessen wurde, desto näher kamen die Schüler*innen dem Wert der Kreiszahl Pi (3,14159…). Die Ergebnisse wurden anschließend fotografiert und im Schulportal hochgeladen, sodass sie auch für ihren Mathematiklehrer sichtbar wurden.

Nachfolgend einige Ergebnisse: