Einladung zum Elternabend „Pubertät 2.0 – Einblick ins digitale Kinderzimmer“

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles
Foto: http://www.medien-sicher.de/

Sehr geehrte Eltern,

wir laden Sie herzlich ein zu unserem Elternabend

„Pubertät 2.0 – Einblick ins digitale Kinderzimmer“

Vortrag von Günter Steppich
(Referent für Jugendmedienschutz am Hessischen Kultusministerium)

Dieser findet am Montag, den 24.09.2018 um 19.30 Uhr in der Mensa der Max-Ernst-Schule statt. (mehr …)

Feierliche Einschulung der neuen fünften Klassen an der Max-Ernst-Schule

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles
Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler der Max-Ernst-Schule. Fotos: Schlomm

Im Rahmen einer feierlichen Stunde wurden die neuen Schülerinnen und Schüler der Max Ernst Schule in der Mensa begrüßt.
Den musikalischen Rahmen setzte die Klasse H7 in Begleitung von Herrn Balser am Klavier.

Traditionell präsentierten die sechsten Klassen ihre im Laufe des Jahres eingeübten Stücke. Den Anfang machte die H6. Diese hatte bereits mit ihrer ehemaligen Klassenlehrerin, Frau Ebeling, einen Sketch eingeübt und stellte diesen nun mit ihrer neuen Klassenlehrerin, Frau Aude, vor. Sportlich präsentierte sich die Klasse R6b von Frau Wiedenau, die mit ihrer Sportlehrerin Frau Naujok eine Akrobatik-Show vorführte.Die Klasse R6a von Frau Keller führte einen Sketch über den Schulalltag an der Max-Ernst-Schule auf, (mehr …)

Einweihung des Barfußpfades zum Abschluss der Ferienspiele

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Die neun Ferienspielkinder schneiden unter den Blicken von Bürgermeister Götz Esser (links) und dem Kollegium der Max-Ernst-Schule zur Einweihung des von ihnen gebauten Barfußpfades das rote Band durch. Foto: Neugebauer

RIEDELBACH – (sn). Mancher Bodenbelag ist weich, mancher hart und mancher pikst. Stroh, Sand, Splitt, Schotter, Baumscheiben, Kirschkerne, Korken und Fichtenzapfen haben die Ferienspielkinder unter Leitung von Alexandra Füssler und Schulsozialpädagogin Elisabeth Sommer für den Barfußpfad verwendet. Im Rahmen der Ferienspiele an der Max-Ernst-Schule in der letzten Woche der Sommerferien, die von der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 fachlich und personell unterstützt wurden, haben die Mädchen und Jungs diese Ergänzung der Ausstattung des Außenbereichs der Schule gebaut.

„Den Unterricht mit allen Sinnen genießen,“ umschrieb Schulleiterin Ramona Ondrovic das neue Angebot. Und Alexandra Füssler von der Lokalen Agenda erläuterte, dass die Füße mehr Sinneszellen enthalten als die Hände oder das Gesicht. „Schule ist sehr kopflastig, die Füße erden uns“, so Füssler. (mehr …)

Ehrung der Big Challenge Schulsieger

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles, Englisch
Ehrung der besten Schülerinnen und Schüler durch die Englischlehrer Hr. Falk und Fr. Sachs

Am 3. Mai 2018 nahmen 52 Schülerinnen und Schüler der 6. Realschulklassen der Max-Ernst-Schule am diesjährigen Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teil. Sie durften ihr Wissen spielerisch in den Bereichen Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Leseverstehen und Landeskunde unter Beweis stellen. Am Schuljahresende wurden nun die Sieger in einer großen Schülervollversammlung geehrt.

Schulsiegerin wurde Isabella Horne aus der Klasse R6a, die mit 260 Punkten Platz 67 in Hessen belegte. Auf den weiteren Plätzen folgten Louis Seel (R6a) , Frederik Plate (R6a), Valera Korchagin (R6b) und Hannah Meister (R6b).

 

Ungarnaustausch 2018 mit „Szent Márton Katolikus Gimnázium és Általános Iskola“ in Szikszó

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles
Schülerinnen und Schüler der Max-Ernst-Schule und aus Szikszó

In der Zeit vom 13. Bis 19. Mai machten sich 16 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 mit Frau Heffner und Herrn Breitwieser auf den Weg zum Besuch in Szikszó im Nordosten Ungarns.  Nachdem die ca. 1200 km in ungefähr 15 Stunden Reisezeit mit dem Bus überwunden waren, wurden die Teilnehmer auf die Gastfamilien verteilt – für manche ein mutiger Schritt in einer fremden Familie anzukommen, wo v.a. die Sprache eine ganz andere ist.

Am Montag trafen sich alle wieder früh in der Schule, wo sie durch die Direktorin begrüßt wurden und anschließend die Teilnahme an verschiedenen Unterrichtsstunden auf dem Programm stand. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt in den Naturwissenschaften mit einigen spektakulären Experimenten.  Im Anschluss ging es zum gemeinsamen Sportunterricht in die große Sporthalle des Gymnasiums.  Nachmittags gab es Zeit, um die Gastfamilie näher kennen zu lernen oder mit den Gasteltern kleine Ausflüge zu unternehmen. (mehr …)

Die MES sucht Verstärkung!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aktuelles

Die Max-Ernst-Schule sucht im Rahmen der „Verlässlichen Schule“ neue „U-Plus“-Kräfte.

Die Hauptaufgabe besteht aus dem Einsatz in Vertretungsstunden, wobei favorisierte Wochentage angegeben werden können.
Jede Vertretungskraft erwartet eine ordentliche Vertragsregelung und es steht ein persönlicher Ansprechpartner bereit. Selbstverständlich wird die Arbeit angemessen entlohnt.

Für alle Lehramtsstudierende bietet sich hier eine gute Gelegenheit, Erfahrungen im späteren Berfusbild zu sammeln und gleichzeitig einen Nebenverdienst im Studium zu finden. Es sind jedoch nicht nur Lehramtsstudenten gesucht, sondern auch Quereinsteiger können sich gerne bewerben.

Weitere Informationen können bei der Schulleitung (Hr. Balser) eingeholt sowie Bewerbungen jederzeit per E-Mail abgegeben werden.

Projektwoche 2018: Bunter Markt in der Riedelbacher Schule

Veröffentlicht Veröffentlicht in Pressespiegel
Unter Leitung von Ingo Klouda und Bianca Ebeling haben Projektteilnehmer Disco-Linedance einstudiert. Fotos: Neugebauer

In der Schulküche duftete es verführerisch. Und an allen Küchenzeilen entstanden Leckereien wie Muffins oder Cakepops. Glasiert und bunt dekoriert wurden sie schließlich in der Schulblibliothek zum Verkauf und zum Genießen angeboten.

Beim Schulfest der Max-Ernst-Schule (MES) zum Abschluss der Projektwoche stellten die Schüler ihre Projekte Eltern, Großeltern, Geschwistern, Mitschülern und Gästen vor. Und eines der insgesamt 27 Projekte hieß „American Sweets“. Wie Akim Philippi erläuterte, hätten er und seine Mitschüler an den drei vorangegangenen Projekttagen jeweils ein Rezept ausprobiert. Aber am Tag des Schulfestes seien natürlich die Leckereien frisch hergestellt worden. Um so viele Projekte anbieten und entsprechend auch in kleinen Gruppen durchführen zu können, hatte die Schule mehrere Projektleiter von außen „eingekauft“. (mehr …)