Informationen zum Coronavirus

Laut Hessischem Kultusministerium wird der reguläre Schulbetrieb in Hessen ab Montag, 16.03.2020, bis zu den Osterferien aufgrund des Coronavirus ausgesetzt.
Dies wurde in einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag bekannt gegeben (13.03.2020).

Alle Schülerinnen und Schüler können sich am Montag, 16.03.2020, während der 1. bis 4. Stunde noch einmal mit ihren Lehrern in der Schule treffen, um persönliche Lernmaterialien zu holen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, deren Eltern in kritischen Infrastrukturen tätig sind, können wir eine Notbetreuung anbieten. Bitte informieren Sie die Schule telefonisch oder per E-Mail, ob Sie diese Notbetreuung für die kommende Zeit in Anspruch nehmen.

Die Fahrplan der Schulbusse wurde am Dienstag, 17.03 2020, auf Ferienbetrieb umgestellt.

Absage aller Exkursionen, Schüleraustausche, Studien- und Klassenfahrten bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020:
Alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 durchgeführt werden sollten, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist. Ebenfalls sind alle Unterrichtsgänge und außerunterrichtlichen Veranstaltungen abzusagen.
Ebenfalls ausfüllen müssen in diesem Schuljahr die Bundesjugendspiele und die Projektwoche. Der Ungarnaustausch wird auf einen späteren Zeitraum verschoben.


Notbetreuung während der Osterferien 2020:

  • Anmeldung zur Notbetreuung an den Werktagen für Berufsgruppen wie bisher.

  • Anmeldung auch an Wochenenden und Feiertagen nur, wenn ein (alleinerziehendes) Elternteil im medizinischen Bereich am Wochenende / an den Feiertagen und das zweite Elternteil im medizinischen Bereich oder in der kritischen Infrastruktur am Wochenende / an den Feiertagen tätig ist.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wegen des neuartigen Virus Sars-CoV-2 haben wir nun seit drei Wochen bereits keinen normalen Unterricht mehr.
Und auch sonst ist vieles anders. Die Sportvereine haben zu, die Jugendzentren sind dicht. Einfach mal eben mit den Freunden treffen geht auch nicht. Für die meisten von euch ist diese Situation bestimmt nicht leicht. Und wenn es zu Hause Probleme gibt, ist das gerade sicher besonders schwer.
Wenn du von Gewalt betroffen bist oder anderweitig Hilfe brauchst, kannst du mit jemandem sprechen, der sich gut mit solchen Situationen auskennt.

Die folgenden Nummern sind genau dafür da. Ruf an, wenn du oder jemand den du kennst, von Gewalt betroffen ist, wenn Du Rat oder Hilfe brauchst!
Du kannst dich aber auch an die Schule wenden. Die Telefonnummer und eine E-Mail Adresse findest du unter Kontakt.

Hier die Nummern:

Nummer gegen Kummer: 116 111

Montag bis Samstag von 14 – 20 Uhr

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530

Für alle Fragen und Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch kannst Du hier anrufen und vertraulich sprechen:
Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr

Save-me-online.de

Hier kannst Du Dich online zu allen Fragen von sexueller Gewalt beraten und dir helfen lassen:
www.nina-info.de/save-me-online.html

Wir hoffen, dass diese schwierige Phase bald vorbei ist und wir uns alle gesund in der Schule wiedersehen!